Wiesbaden

In Wiesbaden, der Hauptstadt des Bundeslandes Hessen leben auf einer Fläche von 203,9 km² hier etwa 280.000 Menschen. Im Großraum rund um Wiesbaden leben etwa 560.000 Menschen. Die Stadt ist eines der ältesten Kulturbäder in Europa und besitzt 15 Mineral- und Thermalquellen.

Bereits um 6 bis 15 nach Christus wurde im heutigen Wiesbaden eine Befestigung errichtet, da bereits den Römern die heißen Quelle bekannt waren. Es wurde eine römische Siedlung gebildet, welche den Namen Aquae Mattiacorum trug. Der Name Wisibada wurde erstmals 828/830 erwähnt.
 
Die Wirtschaft der Hessischen Landeshauptstadt umfasst etwa 12.000 Betriebe. Sowohl kleinere Handwerksbetriebe als auch große Firmen haben ihren Sitz in der Stadt. Besonders bekannt sind die kochsalzhaltigen Thermalquellen. Große Zweige der Wiesbadener Wirtschaft sind die Landwirtschaft und die Weinanbaugebiete. Das gastronomische Leben der Stadt wird wie in keiner anderen in Deutschland durch Wein und Sekt geprägt.Wiesbaden
 
Auch in den Bereichen Kultur und Freizeit hat die Hessische Stadt Einiges zu bieten. Das Hessische Staatstheater wurde bereits 1894 gegründet und ist auch heute noch das bedeutendste Stadttheater in der Stadt. Die Kultur der Hauptstadt hat auch zahlreiche Museen zu bieten, hierzu gehören beispielsweise das Schloss Freudenberg, die Burg Sonnenberg und das Museum Wiesbaden. 
 
Für die Freizeit bieten sich verschiedene Aktivitäten an. In der Stadt gibt es zahlreiche wiederkehrende Veranstaltungen und Theateraufführungen. Jedes Jahr im Juni findet beispielsweise das größte Straßenfest Deutschlands - das Wilhelmstraßenfest - statt und auch das barocke Schloss Biebrich und die Nerobergbahn sind einen Besuch wert.